Präsentation

Gründung

Das CCPD in Chiasso wurde auf der Grundlage von Artikel 13 des Abkommens zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft und der Italienischen Republik über die Zusammenarbeit der Polizei- und Zollbehörden gegründet. Es setzt sich aus Beamten beiden Staaten zusammen und steht den zuständigen Behörden zur Verfügung.


Rechtsgrundlage

Das CCPD ist gemäss den nationalen Rechtsvorschriften und im Rahmen des Abkommens über die Zusammenarbeit der Polizei- und Zollbehörden und des Abkommens über die Rückübernahme von Personen mit unbefugtem Aufenthalt tätig.


Aufgaben

Das CCPD sorgt für den reibungslosen Ablauf der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und den Austausch von Informationen in Polizei- und Zollangelegenheiten. Es gewährleistet die Koordination der gemeinsamen Grenzüberwachung und andere Operationen, an denen die Dienststellen der Vertragsparteien beider Staaten beteiligt sind. Es sorgt ferner für die Rückübernahme Drittstaatsangehöriger mit unbefugtem Aufenthalt.